Willkommen bei den Stadtgeschichten

Auf dieser Webseite befinden sich Kurzbiografien von und über Menschen, die in Wiesbaden lebten und leben. Geplant und erstellt wurde die Webseite mit der Unterstützung von Jugendlichen, die sich mal auf andere Weise als üblich mit Geschichte, besonders der von Wiesbaden, auseinandersetzen wollen. Von ihnen stammen auch die ersten Stadtgeschichten.

Die Webseite ist im Stil eines Weblog gestaltet. Wer sich viel im Internet bewegt, hat vermutlich keine Probleme sich zurecht zu finden. Dennoch haben wir hier eine kurze Erklärung zum Benutzen der Webseite veröffentlicht.

Unsere Idee ist es, durch das Sammeln persönlicher Geschichten neue Sichtweisen auf die Stadt, die Menschen und die Geschichte zu ermöglichen. Jeder Mensch hat seine Geschichte und diese ist beeinflusst von der Weltgeschichte. So ist beispielsweise Ida Dreyfus eine Jüdin, die in Stuttgart geboren wurde, später in England lebte und schlie��lich ihren Wohnsitz nach Wiesbaden in die Schubertstraße verlegte. 1894 nahmen Ida Dreyfus und ihr Ehemann den Namen Dreyer an, um nicht mit der „Dreyfus-Affaire“ in Verbindung gebracht zu werden. Die Söhne – wie die ganze Familie Verfolgte der Nationalsozialisten – nahmen als Frontkämpfer am ersten Weltkrieg teil.

In Wiesbaden leben viele Menschen, die eine Geschichte zu erzählen haben. Vielleicht, weil sie irgendwann ihren Weg nach Wiesbaden gefunden haben. Wie war das damals, als die Gastarbeiter kamen? Was haben sich die Menschen, die in Wiesbaden lebten, gedacht, als der neue Kollege aus Italien oder Griechenland kam? Wie war es, als ���������Neuer“ in einem Betrieb anzufangen. Oder weil sie sich im Stadtbild verewigt haben, wie Christian Zais, der sich in politisch rasanten Zeiten als Stadtbaumeister gegen den Willen einiger Wiesbadener durchsetzte und die Innenstadt Wiesbadens so entwarf, wie wir sie noch heute kennen. Natürlich sollen nicht nur die Geschichten von historischen Menschen erzählt werden. Auch die Geschichten der Menschen, die heute in Wiesbaden leben und wirken können hier erzählt werden.

Dabei ist diese Webseite niemals „vollständig“. Das Projekt lebt davon, dass immer wieder Stadtgeschichten ergänzt werden. Je mehr Stadtgeschichten auf der Webseite eingestellt werden, desto umfassender wird auch das Bild, dass sie von Wiesbaden zeichnen.

Stadtgeschichten-wiesbaden.de lädt jeden dazu ein, mitzumachen. Jede und Jeder, der bzw. die eine Idee und etwas Zeit hat, kann sich gerne bei uns melden. Es gibt noch viele Geschichten zu erzählen!


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.